Freie Plätze: 99

Veranstaltungsdaten

Veranstaltung beginnt am:
30.11.2020 19:00
Vortrag: Kunst – Philosophie – Naturwssenschaft

Wechselspiel zwischen Wissenschaft, Philosophie und Kunst nach dem 19. Jh.

Nicht nur in der Renaissance gab es einen regen Austausch zwischen Kunst und Wissenschaft, der zu neuen Erkenntnissen auf beiden Seiten führte. In der Vormoderne des 19. und erst recht in der Avantgarde des 20. Jahrhunderts entstanden zahlreiche fruchtbare Wechselbeziehungen zwischen Kunst, Philosophie und den Naturwissenschaften. Angefangen mit der Befreiung der Kunst von mächtigen, oft staatlichen Aufraggebern im Zuge der Französischen aber auch der Industriellen Revolution, über die Erfindung der Fotografie bis hin zu bahnbrechenden Ideen und neuen Weltsichten von Philosophen, Wissenschaftlern und anderen Denkern wie u.a. Sigmund Freud, Albert Einstein, Albert Camus, Jean-Paul Sartre, Simone der Beauvoir und Jacques Lacan wird verdeutlicht, dass die Kunst keinesfalls im Vakuum entsteht, sondern sich stets als Ausdruck bzw. Antwort auf den jeweils aktuellen Zeitgeist versteht.

Diese Veranstaltung wird öffentlich angeboten. Gäste sind herzlich willkommen!

Preise: Mitglieder 10,00 Euro; Gäste 15,00 Euro (Erw.); Jugendliche 5,00 Euro.

                                                                                             

Gast € 15.00
Mitglied € 10.00
Jugendlicher € 5.00
Anmelden oder Registrieren um eine Bestellung vorzunehmen